Alt 25.10.22, 16:45
Standard DAX startet nächsten 13.000er Versuch - Energiekrise entspannt sich
Beitrag gelesen: 556 x 

Temperaturen nahe der 20-Grad-Marke Ende Oktober sorgen heute für einen Deutschen Aktienindex nahe der 13.000-Punkte-Marke. Die Hoffnung auf einen ebenso milden Winter in Kombination mit gut gefüllten Gasspeichern rücken die drohende Energiekrise als einer der Hauptbelastungsfaktoren der vergangenen Wochen in den Hintergrund.

Die „European next hour“-TTF-Preise für sehr kurzfristige Gaslieferungen sind heute sogar in den negativen Bereich gerutscht. Dies sind gute Nachrichten für die deutsche Industrie, weshalb sich der DAX nach anfänglichen Gewinnmitnahmen mit Rückenwind von der Wall Street wieder in die Pluszone zurückkämpfen konnte. Und heute könnte der Sprung über die psychologische Schallmauer sogar gelingen.

An der Wall Street treibt die Aussicht darauf, dass die US-Notenbank Fed die Zinserhöhungen bald verlangsamen könnte, die Kurse weiter nach oben. Nachdem am vergangenen Freitag die Hoffnungen auf eine Wende von der Zinswende wieder aufgekeimt sind, sind schlechte Nachrichten wieder gute für die Märkte. Die derzeit veröffentlichten schwächeren, aber nicht zu schwachen Wirtschaftsdaten spielen den Investoren somit in die Karten.

Am Abend stehen die Quartalsberichte von Microsoft und Alphabet an. Die Aktien dieser Unternehmen könnten den breiteren Markt am Mittwochmorgen beeinflussen, da ihre kombinierte Marktkapitalisierung in den Indizes stark gewichtet ist. Die Ergebnisse von Alphabet werden auch Aufschluss darüber geben, wie gut sich die Werbeausgaben halten, da die Verbraucher in Zeiten hoher Inflation immer mehr auf ihre Ausgaben achten.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 22:09 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]