Alt 05.12.22, 16:22
Standard DAX tut sich weiter schwer - Anleger honorieren gute Wirtschaftsdaten wieder
Beitrag gelesen: 1927 x 

Der Deutsche Aktienindex tut sich weiterhin schwer damit, über die in den beiden Vorwochen erreichten Hochs bei 14.580 Punkten zu klettern. Der Deckel scheint zunächst einmal drauf. Auf der anderen Seite überzeugt der Markt mit einer hohen Widerstandsfähigkeit sowohl gegenüber einsetzenden Gewinnmitnahmen nach der fulminanten Erholung als auch auf den ersten Blick schlechten Nachrichten, wie sie am Freitag in Form der US-Arbeitsmarktdaten über die Ticker liefen.

Zunächst einer wegen der starken Zahlen nach hinten rückender Pause im Zinserhöhungszyklus der Fed negativ interpretiert, honorierten die Anleger später die hohe Widerstandskraft der US-Wirtschaft und kauften die Indizes wieder nach oben. Im Zweifel ist dem Markt jetzt eine robuste Wirtschaft lieber als vielleicht noch das eine oder andere Argument für die Fed, an ihrer derzeitigen Strategie festzuhalten. Was die Anleger absolut nicht sehen wollen, ist eine aufziehende, tiefe Rezession.

Eine Zeit lang wurde jede starke Zahl im Wirtschaftskalender, egal welcher Kategorie, als zwangsläufig schlechte Nachricht in Bezug auf die Inflation angesehen, auch wenn es sich nicht um ein spezifisches Inflationsmaß handelte. Es bestand Sippenhaft und gute Nachrichten wurden verkauft. Gerade aber ändern sich die Dinge ein wenig und Investoren interpretieren nicht mehr automatisch jede neue, positive Zahl als negativ.

Dieser Umstand dürfte auch der momentan guten Stimmung an der Börse zu verdanken sein, während gleichzeitig immer mehr Anleger Vertrauen in die Aufwärtsbewegung entwickeln. Auch saisonal gesehen gilt der Dezember zwar als guter Börsenmonat, wobei die Kurse in der ersten Monatshälfte aber eher korrigieren, um im weiteren Verlauf dann die Jahresendrally zu starten. Zwar bestätigen Ausnahmen die statistische Regel, aber das Timing wäre also auch aus dieser Sicht ideal für einen kleinen Rücksetzer im DAX.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 21:06 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]