Alt 19.08.22, 18:06
Standard DAX beendet positive Wochenserie - Schockierende Indikation für deutsche Inflation
Beitrag gelesen: 50 x 

Überwog noch vor einer Woche nach leicht rückläufigen Inflationsdaten aus den USA die Hoffnung, die Preissteigerungen würden einen Höhepunkt ausgebildet haben, ist das Thema für Europa und speziell Deutschland spätestens seit heute Morgen wieder präsenter denn je. Die deutschen Erzeugerpreise stiegen im Juli um 37,2 Prozent im Jahresvergleich, ein neuer Rekord. Auch der Anstieg auf Monatssicht um 5,3 Prozent ist der höchste Anstieg aller Zeiten. Das bedeutet für die Verbraucherpreise nichts Gutes. Deutschland steht ebenso wie das Vereinigte Königreich vor zweistelligen Inflationsraten in den kommenden Wochen.

Für die deutsche Wirtschaft werden die immer schneller steigenden Energiepreise zu einem Risikofaktor. Die Strom- und Gaspreise haben sich in Deutschland in nur zwei Monaten mehr als verdoppelt, wobei der Jahresstrompreis auf über 540 Euro pro Megawattstunde gestiegen ist. Vor zwei Jahren betrug dieser noch 40 Euro. Damit droht Europas industrieller Lokomotive eine Abwanderungswelle von Produktionsstandorten, da die Unternehmen vor einer Kostenexplosion stehen und einigen sogar die Pleite droht.

Aktuell jagen die Anleger jeder neuen Schlagzeile hinterher und verrücken ihren Fokus von Inflation zu Rezession zu Krieg und wieder zurück. Jede Herausforderung ist für sich genommen schon schwer genug zu analysieren, aber die kombinierte Wirkung ist hoffnungslos verwirrend, wenn die Marktsignale sich schnell ändern. Etwas Abhilfe könnte nächste Woche von US-Notenbankchef Jerome Powell kommen. Auf dem jährlichen Jackson Hole-Meeting könnten die Weichen zumindest für die geldpolitische Zukunft gestellt werden.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 14:33 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]