Alt 07.07.21, 17:06
Standard DAX holt gestrige Verluste wieder auf – Spannungen zwischen China und den USA nehmen zu
Beitrag gelesen: 187 x 

Die zweite Jahreshälfte beginnt zunächst einmal so wie die erste endete: Ohne wirkliche Impulse driftet der Deutsche Aktienindex an einem Tag nach unten, um am nächsten Tag die Verluste wieder aufzuholen. Unter dem Strich bleibt eine Schaukelbörse, die immer wieder Gefahr läuft, bei sommerbedingt zurückgehenden Umsätzen in eine Korrektur einzuschwenken. Und sollte die Wall Street ihre Rekordjagd erst einmal beenden, könnte es an der Frankfurter Börse richtig ungemütlich werden.

Risiken gibt es genug: Neben einer drohenden Wende in der Geldpolitik und der sich weiter und schneller ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus waren auch die wieder zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA ein Grund für den gestrigen Ausverkauf. Die Regulierungsbehörden in Peking haben erneut deutlich gemacht, dass sie mit ihrer verschärften Kontrolle einige der größten Unternehmen und am schnellsten wachsenden Sektoren Chinas weiterhin auf dem Radar haben. Zwischen den USA und China ist aus dem Zollstreit längst ein Datenkrieg geworden. China kündigte auch an, dass es die Regeln für die Börsennotierung chinesischer Unternehmen im Ausland verschärfen und den Genehmigungsprozess für IPOs überarbeiten will.

Mit der heutigen Veröffentlichung des Protokolls der letzten Sitzung der US-Notenbank könnte der Markt zunächst einmal neue Impulse durch die Antwort auf die Frage bekommen, wie weit die Fed tatsächlich noch von einer geldpolitischen Wende entfernt ist.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 04:29 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]