Warning: include(../board_menuen.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /index_board.php on line 8

Warning: include() [function.include]: Failed opening '../board_menuen.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /index_board.php on line 8

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Zinsen und Renten
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 04:41

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 31.01.2001, 21:10   #1
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Staunen

Die Fed Funds haben die 50 BP-Senkung prägnant vorhergesagt. Was kurios ist, ist die Tatsache, dass die Februar Fed Funds eine Rendite von WENIGER als 5.50% implizieren.

Aber im Februar gibt es KEIN Fed-Meeting !

So etwas bereits einzupreisen, würde nur dann Sinn machen, wenn wir eine aussergewöhnliche Zinssenkung sehen würden.
Im Momet siedelt der markt diese Wahrscheinlichkeit bei 20% an. Wenn am Freitag die Arbeitslosenzahlen kommen, dann könnte sich diese Wahrscheinlichkeit vielleicht sogar noch erhöhen.

Möglich, aber unwahrscheinlich ...... oder ?

Ralph
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2001, 21:13   #2
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

Mir scheint, dass der Markt auch bald anfangen wird, zur Unterstützung der Wirtschaft, auf Steuersenkungen zu setzen.

Bush hat sowas ja schon anklingen lassen, als er in Eintracht mit Mr.Magoo über solche Möglichkeiten philosophierte ... und heute war Bush gleich im Fernsehen erschienen.

Nach über 20 Jahren könnten erstmalig wieder die Fiskalpolitik als makroökonomisches Tool in den USA eingesetzt werden.

Ralph, gespannt
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.01.2001, 21:37   #3
Gast_B
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 6.329
Gast_B eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

Hi Ralph,

könnte theoretisch schon sein, dass wieder außerplanmäßige Zinssenkungen kommen, oder? Auf CNBC haben sie jedenfalls mehrmals den Spruch "there is more to come" losgelassen in Bezug auf Zinssenkungen. Aber genau mitbekommen hab ich nicht alles, konnte nur nebenbei zuhören. Aber wir werden es noch mitbekommen, was die Fed Funds da einpreisen und was man erwartet.

Grüße
Brigitte
Gast_B ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Gast_B die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.02.2001, 08:29   #4
Patrick
www.daftpunk.com
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 2.389
Weinen

Morgen!

Genau, das ist das Problem. Die nächsten 25 BP sind schon eingepriced, wenn nicht sogar 50! Richtig aufwärts wird es mit der NAZ gehen, wenn die Zinssenkung auf den Märkten ankommt und die Gewinnaussichten der Unternehmen besser werden....Also kann die Party so im Juli/August steigen, oder?

P.
Patrick ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Patrick die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.02.2001, 08:34   #5
Silke
 
Benutzerbild von Silke
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 2.224
Posting

Hi Patrick,

jo denk ich auch. Man sollte jetzt wirklich künftige Kursschwächen suksesive zum Aufbau von Positionen nutzen. Eine Rezession wie aus dem Lehrbuch werden wir wahrscheinlich nicht sehen - es seidenn wir bekommen mit den Arbeitslosen noch eins reingedrückt.

Auf meiner Kaufliste stehen ganz oben: BRCM, CISCO und AOL - diese als längerfristige Invests, sobald meine charttechnischen Marken erreicht werden! Irgendwann will ich es ja auchmal schaffen Gewinne unversteuert zu sichern !!


good luck
MM
Silke ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Silke die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 22.02.2001, 19:07   #6
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

Aktuell zeigen die FED Funds eine 100% Wahrscheinlichkeit eines 25-BP-Schritte VOR der nächsten FOMC-Sitzung im März an.

Was kurios ist, ist die Tatsache, dass diesen Indikator die wenigsten VOR dem 100 BP-Schritt von Greenspan verfolgt hat. Jetzt schaut jeder gebannt auf diesen Indikator, der genau wieder eine solche Wahrscheinlichkeit anzeigt ..... könnte es dann sein, dass dieser Schritt evtl. schon eingepreist ist, ..... oder wird uns Greenspan vielleicht sogar mit 50 oder 100 BP VOR dem FOMC-Meeting überraschen ?

Ralph
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.02.2001, 02:00   #7
Daytrader99
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Feb 2001
Ort: Bayern, München
Beiträge: 47
Cool

Hallo Ralph,

wenn man sich die Wirtschaftsdaten von der USA mal genauer anschaut, kann Greenspan wahrscheinlich nur 25 Basispunkte erhöhen.
Die Gefahr der Inflation ist sehr groß !
Steuersenkungen wirken erst in einen halben bis ein Jahr aus.

Gruß
BK
Daytrader99 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Daytrader99 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.02.2001, 02:30   #8
Matze
Ziegenbock
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 8.614
Posting

Hi BK,

da wollte ich dich doch in der Nacht auch noch schnell begrüssen! Herzlich Willkommen im stock-channel.net - auf gute Diskussionen und eine fette Beute .

Matze
Matze ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Matze die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 23.02.2001, 23:11   #9
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Face2

Wir diskutieren hier so oft über die verschiedensten Aspekte der amerikanischen Wirtschaft, wie kaum irgendwo anders. Zu dem Geschehen an den Aktienmärkten sind aber zusätzlich auch die Zinsmärkte zu beobachten, die sehr oft präzise Indikatoren für die zukünftige Entwicklungen in der Wirtschaft sind.

Dass die FED Funds ein toller Indikator sind, wenn es um die kurzfristige Prognose der Notenbankhandlungen geht, habe ich hier schon mehrmals geschrieben. Mit den am Freitag bekanntgegebenen Daten zur Konsumentenpreisinflation möchte ich jetzt mal die "Treasuries" beleuchten, und was diese zum Inflationsausblick sagen.

In den USA gibt es die sogenannten TIPs (= Treasury Inflation-Protected Bonds), deren Rendite um die Inflationsrate -gemessen an der Konsumentenpreisinflationsrate- bereinigt ist. In den 1990ern -eine Ära relativ geringer Inflation- haben die TIPs selten die öffentliche Aufmerksamkeit erlangt; deshalb ist es verständlich, dass die Notenbank diese zusammen mit der ein-jährigen Treasury-Bills und dem 30-Jahre-Treasury-Bond abschaffen will (auch aufgrund der Überlegung eines ständig wachsenden Budgetüberschusses).

Für Volkswirte sind die TIPs ein sehr zuvrlässiges Instrument zur Messung inflationärer Erwartungen und um auf andere volkswirtschaftlichen Zusammenhänge zu schliessen.

Wie funktionieren diese TIPs jetzt ?

Um die Meinung des Marktes zu inflationären Tendenzen zu ermitteln, wird die Rendite eines TIP, mit einem Coupon von 3.625% /fällig 15.01.2008, mit der Rendite der 10-Jahres-Treasury-Note verglichen. Diese ist bequem bei Bloomberg abrufbar. Für den TIP wird der vorgenannte gewählt, weil er am besten zur genannten 10-Jahres-Treasury-Note passt; diese ist fällig am 15.02.2008.

Die erwartete Inflationsprämie im TIP spiegelt der Basislevel der 10-Jahres-Treasury-Note während des Jahres 2000 sehr genau wider. Mit zwei Ausnahmen ...... im März-April 2000 beim Nasdaq-Zusammenbruch und Oktober-November bei der erneuten Nasdaq-Implosion.

<IMG SRC="http://buerger.metropolis.de/skyrocket/TIP-10y.gif" border=0>

Während den beiden genannten Perioden stiegen die Basisrenditen in der 10-Jährigen an ..... die Inflationserwartung stieg am noch deutlicher an.

Inflation ist ein monetäres Phänomen

Die zwei Zinssenkungen der FED im Januar waren alles andere als ein schnellwirkendes Elixier für die Aktienkurse, im Gegenteil. Überraschenderweise haben sie aber auch nichts für die Bondpreise tun können. Seit dem 02.02.01 ist die 10-jährige Rendite auf 5.2% (von 4.91%) gestiegen, die 30-jährige von 5.34% auf 5.50%.

Warum war diese benötigte und lange überfällige Aktion der FED letztlich bis dato so inneffektiv ?

Die Antwort ist so einfach wie frustrierend ! Inflation definiert sich vereinfacht ausgedrückt, als "mehr Geld, dass Gütern und Leistungen hinterherjagt". Wenn das Angebot an Gütern und Dienstleistungen nicht mit dem Wachstum der Geldmenge Schritt halten kann, entsteht Inflation. Falls sich die USA in einer Rezession befinden -das kann man immer noch diskutieren- werden wir vermutlich -definitionsweise- kein schnelles Output-Wachstum sehen. Bis zu einem sehr grossen Umfang beschreibt dies auch die Stagflation in den 1970ern in den USA.

Das klaffende Gap zwischen der nominalen und der inflations-bereinigten Rendite, das sich seit der ersten Zinssenkung der FED im januar gebildet hat, ist mehr als nur ein Warnlicht auf dem "Armaturenbrett der Wirtschaft". Ich zitiere Präsident Bush "Eine Bombe geht im Keller los ?"

Anleihen haben keinen grösseren Feind als die Inflation. Dies bedeutet, dass die Bond-Händler beim ersten möglichen Anzeichen von Inflation, die Preise der Bonds nach unten anpassen. Vor Jahrzehnten war man der Meinung, dass Bonds einen besseren Schutz vor Inflation bieten würden; während der 1970er wurde diese Ansicht schmerzlich widerlegt.
Nicht nur der Ertrag aus Produktivkapital wird durch Inflation vermindert, sondern auch die Erträge aus Wachstumsaktien werden sehr stark getroffen. Vor dem Hintergrund sollte ein möglicher U-Turn -besonders bei Wachstumsaktien- nach der nächsten Zinssenkung nicht überraschend kommen.

Nach einem Jahr wie 2000 ist es sehr einfach den Schluss zu ziehen, dass Bärenmärkte die Portfolios gleichermässig "zerstören". Dem ist aber nicht so. Value-Werte, die unscheinbaren Arbeitspferde des Marktes. haben riskante Wachstumsaktien locker seit August outperformed. Dies kann ebenso einfach grafisch belegt werden

<IMG SRC="http://buerger.metropolis.de/skyrocket/Value-Growth.gif" border=0>

Wer an der Börse agiert, muss automatisch versuchen, die Zukunft vorherzusagen. Was braucht es, um das gewaltige Gap zwischen Wachstums- und Value-Werten zu schliessen ? Was braucht es, um den Wachstumswerten wieder Leben einzuhauchen ?

Zuallererst braucht es ein verantwortungsvolles Signal der Notenbank, dass sie es als ihre primäre Aufgabe versteht, die Preisstabilität zu wahren. Ihre Aufgabe KANN es nicht sein, den Markt mit der Begründung irrationaler Übertreibung in die Hölle zu schicken, mit Zinssenkungen solange zu warten, bis sich die Kreditprobleme zu einer wahren Krise entwickelt haben, den Markt NICHT mit Zinssenkungen zu überraschen und die US-Regierung mit schmeichelnden Statements den "Bauch zu reiben".

Die grösste Angst der Bondmärkte heute, ist die Angst, dass diese Notenbankpolitik erneut die Inflation hochbringt ..... und diese Ängste sind alle NICHT unbegründet. Eine Notenbank, die zum Wohle von Zockern, den NASDAQ realtime den ganzen Tag auf dem Schirm hat, schadet UNS ALLEN auf lange Sicht.

Was der Stagflation in den 1970ern das Genick brach, war ein Mix aus Senkung der Kapitalsteuern, eine stabile Geldpolitik und weitere Steuersenkungen .... das alles wurde durch massive ZinsERHÖHUNGEN unterstützt. Diese aggressive Politik funktionierte, weil sie ein risiko-suchendes Verhalten förderte.

Wir dürfen letztlich auch nicht vergessen, dass dieser Ertragsrückgang in den Unternehmen nicht über Nacht gekommen ist, und auch nicht über Nacht wieder verschwinden wird. Wir sind alle von den gewaltigen Gewinnen der letzten Jahre verdorben, aber diese waren nicht normal.

Die Botschaft der TIPs ist klar: im Versuch ihre vorherigen Fehler wieder gutzumachen, hat die FED zu stark gebremst. Die Schlacht zwischen "Value und Wachstum" ist wie das Rennen zwischen dem Schildkröte und dem Hasen. Wir alle wissen, wer das Rennen gwonnen hat .... aber wer glaubt schon, die Schildkröte zu sein ?

Ralph

<font size=1>[Dieser Beitrag wurde von Ralph am 23.02.2001 editiert.]</font>
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 26.02.2001, 22:29   #10
Daytrader99
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Feb 2001
Ort: Bayern, München
Beiträge: 47
Lämpchen

Hallo Ralph,

danke für deinen umfangreichen Beitrag.

Unter welcher Internetadresse finde ich den Fed Funds ?

Gruß
BK
Daytrader99 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Daytrader99 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2001, 06:15   #11
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

Hi DT99,

die FED Funds sowie andere wichtige US Key-Rates findest Du hier .....

US Key-Rates

US Treasuries

Ralph
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2001, 06:19   #12
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Posting

Wenn man sich überlegt, dass bis vor kurzem die wenigsten die Fed Funds überhaupt verfolgt haben und jetzt werden diese mindestens einmal in der Stunde im Fernsehen erwähnt .... jeder ist also über diesen Indikator informiert .... dann muss man sich schon mal fragen, ob der überhaupt noch die gewünschte Indikatorfunktion übernehmen kann.

Börse mit Ansagen ! ..... gibt's so etwas ? .... dass eine Pappnase von Bear Stearns einen Greenspan so in die Knie zwingt, dass dieser nicht mehr anders kann, als die Zinsen zu senken.

Die Börse hat sich noch nie von Menschen beeinflussen lassen, auch diesmal dürfte dies nicht passieren.

Ich weiss nur eines, dass viele, die in einem künstlich hochgezogenen Markt nicht aufpassen, mit diesem untergehen werden.

Ralph

<font size=1>[Dieser Beitrag wurde von Ralph am 27.02.2001 editiert.]</font>
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2001, 23:15   #13
Daytrader99
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Feb 2001
Ort: Bayern, München
Beiträge: 47
Cool

Hallo Ralph,

da hast du schon recht !
Wenn alle auf den Indikator schauen funktioniert er nicht mehr, aber in einen halben Jahr haben die meisten den Indikator wieder vergessen.

Danach wird er wieder gut funktionieren !

Gruß
BK
Daytrader99 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Daytrader99 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.04.2001, 19:53   #14
Ralph
.... be ahead of the crowd
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: N/A
Beiträge: 7.143
Ralph eine Nachricht über ICQ schicken
Achtung

Die Fed Funds zeigen heute wieder eine höhere Wahrscheinlichkeit eines Intermeeting-Schritts an

Der April-Kontrakt zeigt folgendes an:

34% für 25 BP

Der Mai-Kontrakt hat eingepreist, 50 BP und eine 34%-Chance für 75 BP.

Der Juli-Kontrakt reflektiert eine 60%-Wahrscheinlichkeit für Fed Funds von 4.25% bis Sommer 2001.

Ralph
Ralph ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ralph die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.04.2001, 20:17   #15
ehniente
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 162
Standard

Hallo Ralph, ich hab das hier gerade gelesen und würde gerne von Dir wissen, ob die Fed theoretisch bei diesem Treffen die Zinsen um 25 BP senken könnte, so wie es die Fund Rates nahe legen. Und noch eine Frage, wo kann ich die von Dir angegebene Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung einsehen? Die Zahlen finde ich, aber nicht die Prozentzahlen.
Meinen Dank im voraus

Advance Notice of a Portion of a Meeting
under Expedited Procedures
It is anticipated that a portion of the closed meeting of the Board of Governors of the Federal Reserve System on Monday, April 9, 2001, will be held under expedited procedures, as set forth in section 26lb.7 of the Board`s Rules Regarding Public Observation of Meetings, at the Board`s offices at 20th Street and C Streets, N.W., Washington, D.C. The following items of official Board business are tentatively scheduled to be considered at that meeting.

Meeting date: April 9, 2001

Matters to be Considered:
1. Application by Comerica Bank, Detroit, Michigan, to establish a branch in Toronto, Canada.

2. Review and determination by the Board of Governors of the rates of discount to be charged by Federal Reserve Banks.


A final announcement of matters considered under expedited procedures will be available in the Board`s Freedom of Information and Public Affairs Offices and on the Board`s Web site following the closed meeting.

no comment
-forward-
ehniente ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser ehniente die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 04:41
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net